Produkte für Sport und Freizeit

Guten Tag
  Mein Warenkorb  

Artikelnummer

0.00 CHF Lieferung
0.00 CHF Gesamtkosten

Bestellen

In der Schweiz versandkostenfrei ab 60.00 CHF *

Patrouille des Glaciers Reglement und Material PDG 2014

Komplette und offizielle Information auf "Reglement der Patrouille des Glaciers"

a) Gemeinsames Patrouillenmaterial Material


Seil
-  Ein dynamisches Seil, einfach verwendbar, entsprechend UIAA-Norm 101, von mindestens 8,5 mm Durchmesser und einer passiven Länge (auf dem Boden liegend) von mindestens 30 m.
-  Das Anseilen mit Karabinerhaken ist verboten.
-  Eine am Seil befestigte Gummischnur wird toleriert, aber nicht empfohlen.

Kompass und Höhenmesser
-  In Mobiltelefonen, Sackmessern und LVS eingebaute Kompasse / Höhenmesser sind verboten.
-  In Armbanduhren eingebaute Kompasse / Höhenmesser sind erlaubt.  
-  Der Höhenmesser muss vor dem Start unter der Verantwortung des Patrouillenführers wie folgt eingestellt werden (Zermatt: 1616 m / Arolla: 1980 m)

Rutschfeste Felle
-  Ein Paar rutschfeste Felle als Reserve ist obligatorisch.

Sonnenbrille
-  Eine Reserve-Sonnenbrille mit Filter ist obligatorisch.

Sanitätstasche
-  Sanitätstasche mit mindestens: Verbandspflaster, elastischer Binde und Schmerztabletten.

b) Individuelles Material

Ski
-  Mindestlänge 150 cm;
-  Mindestbreite 60 mm;
-  Stahlkanten über mindestens 90% der Skilänge.

Bindungen
-  Die Skibindungen müssen für den Aufstieg freie Beweglichkeit der Fersen erlauben und für die Abfahrt fixiert werden können.
-  Die  Bindung  muss  mit  einem  seitlichen  und  frontalen  Auslösesystem  versehen sein, mit oder ohne Fangriemen.

Stöcke
-  Ein Paar Alpin- oder Langlauf-Skistöcke.

Skischuhe
-  Obligatorisch   sind   Tourenskischuhe   mit Kunststoffschalen,   mit   oder   ohne Schnalle(n) (Klettverschluss).
-  Die  Schuhe  müssen  über  den  Fussknöchel  reichen  und  Fuss  und   Knöchel vollständig umfassen sowie den sehr tiefen Temperaturen und den Anforderungen des langen Wettlaufes genügen.
-  VIBRAM (oder gleichwertige) Gummisohle mit mindestens 4 mm Profil.
-  Die Sohlen müssen sich über mindestens 75% des Schuhwerks erstrecken.
-  Langlaufskischuhe und ähnliche Schuhe sind strengstens verboten.

Rucksack
-  Der   Rucksack   muss   gross   genug   sein,   um   das   gesamte   für   den   Wettlauf erforderliche Material zu fassen.
-  Der Rucksack muss hinten ebenfalls mit zwei Befestigungsmöglichkeiten versehen sein. (Tragen der Ski)

Rutschfeste  Felle
-  Ein Paar rutschfeste Felle.
-  Die Felle müssen frei entfernt und angebracht werden können.
-  Die Verwendung von Klebeband oder Ähnlichem zur Verbesserung der Gleitfähigkeit ist streng verboten.  

Lawinen-Verschütteten-Suchgerät (LVS)
-  Ein  Lawinen-Verschütteten-Suchgerät  (457  kHz)  gemäss  Standard  EN  300718  in einwandfreiem Betriebszustand (Batterie - Empfang - Senden).
-  Das Gerät muss so nah wie möglich am Körper getragen werden und darf nicht sichtbar sein.
-  Es  muss  beim  Start  auf  „Senden“  eingestellt  werden und  dies  für  die gesamte  Dauer  des  Wettlaufs  bleiben.  Die  „Suche“  darf  nur  bei  einem Rettungseinsatz aktiviert werden.

Helm
-  Alle Patrouillenläufer müssen mit einem Helm ausgerüstet sein, der der Norm UIAA 106 oder EN 12492 oder einer gleichwertigen Norm gem Weisung ISMF entspricht.
-  Das Tragen mit unter dem Kinn geschlossenen Riemen ist während des gesamten Wettlaufs obligatorisch.

Brillen
-  Eine Sonnenbrille mit Filter oder ein dem Helm angepasstes Visier.
-  Für die Patrouillenläufer der Strecke Z ist eine geschlossene Skibrille obligatorisch.

Schnee-schaufel
-  Eine    fabrikneue,    nicht    abgeänderte    Schneeschaufel (Minimalfläche    des Schaufelblatts   20   x   20   cm   /   in   betriebsbereitem   Zustand,   Mindestlänge Schaufelblatt + Stiel 50 cm).

Schneesonde
-  Eine mindestens 240 cm lange Schneesonde.

Eispickel
-  Ein Eispickel gemäss Norm UIAA 152 oder einer gleichwertigen Norm, von mindestens 48 cm Länge mit Schutz der Spitze.
-  Eishammer und Eis Klettertool sind nicht erlaubt.

Rettungsdecke
-   Eine Rettungsdecke mit einer Mindestfläche von 1,80 m².  

Klettergurt
-  Ein Hüftgurt gemäss Norm UIAA 105 oder einer gleichwertigen Norm.

Stirnlampe
-  Funktionstüchtig.

c) Obligatorische Bekleidung

Alle Patrouillenläufer tragen mindestens:
-  Unterwäsche und eine erste Schutzschicht aus Thermomaterial;
-  eine Hochgebirgsjacke, windabweisend und atmungsaktiv;
-  eines der Kleidungsstücke muss über eine Kapuze verfügen;
-  eine Hochgebirgshose, windabweisend und atmungsaktiv;  
-  eine Mütze oder Ähnliches;
-  ein Paar Handschuhe, die über das Handgelenk reichen;
-  ein zusätzliches Paar thermische Handschuhe.